Unser Leitbild

1. Wir stellen uns den gesellschaft­li­chen Herausforderungen an eine multifunktionale Agrar­wirtschaft.

Die Verantwortung für die Produktion qualitativ hochwertiger Lebensmittel und den Erhalt einer lebenswerten Umwelt für den Men­schen, für die Landschaft und für die Landeskultur steht im Mittelpunkt unseres Wirkens. Die FSL Herrenberg fühlt sich dem Auftrag des Grundgesetzes zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen wie Boden, Pflanzen und Tieren verpflichtet. Der Anspruch der Gesellschaft auf qualitativ hochwertige Lebensmittel, der Erhalt und die Förderung der Biodiversität und die Digitalisierung in der Landwirtschaft sind zentrale Bestandteile unseres Bildungsauftrages.

 

2. Wir bilden Unternehmer/innen und unternehmerisch verantwortlich handelnde Fach- und Führungskräfte aus.

Basierend auf zukunftsorientierten Betriebs- und Unternehmenskonzepten steht die Vermittlung des unternehmerischen Denkens und Handelns im Vorder­grund. Ziel ist es, selbstkritische und zielorientierte Unternehmerpersönlich­keiten heranzubilden. Sie sollen befähigt werden, zukunftsfähige Unternehmen zu leiten. Im Fokus des Unterrichts steht die künftige Führungskraft, die im beruflichen, gesellschaftlichen und privaten Bereich situationsgerecht und sozial verantwortlich auftritt.

 

3. Wir vermitteln neben Fachkompetenzen auch persönliche, soziale und gesellschaftliche Kompetenzen.

Verschiedene Kompetenzen sollen die zukünftigen Führungskräfte befähigen, den an sie ge­stellten beruflichen Anforderungen im persönlichen, betrieblichen und gesell­schaftlichen Bereich nachhaltig gerecht zu werden.

Die Schulpartnerschaft mit dem Agrocampus Vesoul (Frankreich) trägt einen wesentlichen Teil zur dieser Persönlichkeitsbildung bei. Das Projekt fördert die grenzüberschreitende Mobilität und öffnet den Blick für globale Zusammenhänge.

 

4. Die Fachschule für Landwirtschaft Herrenberg, das Landratsamt Böblingen und das Amt für Landwirtschaft und Naturschutz wirken bei der Gestaltung und Weiterentwicklung zusammen.

Dieser aufeinander abgestimmte Verbund ermöglicht den raschen Transfer von aktuellen, praxisgerechten Forschungsergebnissen und des Wissens der Lan­desanstalten sowie anderer Einrichtungen des Fachressorts in den Unterricht. Das Zusammenwirken aller Organisationen und Institutionen im Agrarbereich führt zu einer einzigartigen, auf allen Bildungsebenen, von der Ausbildung über die Weiterbildung bis hin zur Erwachsenenbildung, abgestimmten und den jeweiligen Anforderungen angepassten zukunftsfähigen Ausbildung.

 

5. Wir bieten standortangepasste Bildungsangebote und werden den be­triebsindividuellen und persönlichen Anforderungen gerecht.

Die FSL Herrenberg orientiert sich sowohl zeitlich als auch inhaltlich an dem Bedarf der Schülerinnen und Schüler. Wir ermöglichen einerseits die Vereinbarkeit von Beruf, Fortbildung und Familie und werden andererseits regionalen Schwer­punkten gerecht. So leisten wir eine laufende Anpassung des Unterrichts an aktuelle und zukünftige Erfordernisse.

 

6. Die Lehrkräfte an der Fachschule für Landwirtschaft Herrenberg sind hochqualifiziert und haben ein spezifi­sches Profil.

Durch den gleichzeitigen Einsatz der Lehrkräfte in Fachschule, Erwachsenenbildung, Beratung und angewandter Forschung besteht ein kontinuierlicher Praxisbe­zug. Der ermöglicht die Einbeziehung umfangreicher Erfahrungen in den Un­terricht und ergänzt in hervorragender Weise die fachwissenschaftliche und pädagogische Kompetenz der Lehrkräfte.

 

7. Wir gestalten einen handlungsorientierten Unterricht mit modernen, an die Zielgruppe angepassten Methoden und Medien. Insbesondere der Einsatz digitaler Lernmedien ist ein Training für ein selbstgesteuertes und eigenverantwortliches lebenslanges Lernen.

Die Entwicklung unserer Gesellschaft zu einer Mediengesellschaft macht Medienbildung zu einem wichtigen Bestandteil allgemeiner Bildung und legt den Grundstein für lebenslanges Lernen. Ziel von Medienbildung ist es, unsere Studierenden so zu stärken, dass sie den neuen Anforderungen sowie den Herausforderungen dieser Mediengesellschaft selbstbewusst und mit dafür erforderlichen Fähigkeiten begegnen können. Dazu gehören eine sinnvolle, reflektierte und verantwortungsbewusste Nutzung der Medien sowie eine überlegte Auswahl aus der Medienvielfalt in Schule und Alltag. Um diese Kompetenzen zu vermitteln, muss Medienbildung fächerintegriert unterrichtet werden. Die grundlegenden Felder der Medienbildung sind Information, Kommunikation, Präsentation, Produktion, Analyse, Reflexion, Mediengesellschaft, Persönlichkeits‑, Urheber‑, Lizenzrecht und Datenschutz. Blended-Learning, der Umgang mit der Lernplattform Moodle sowie der Einsatz und die praxisbezogene Anwendung von EDV-Fachprogrammen, bereiten die Schüler/innen auf künftige Herausfor­derungen vor.

 

8. Wir fördern die vertrauensvolle Zusammenarbeit der Schüler/innen un­tereinander sowie zwischen Schüler/innen und Lehrkräften. Diese in der FSL Herrenberg gewachsenen Partnerschaften setzen sich in der berufsbezoge­nen Erwachsenenbildung und Beratung fort.

Der Besuch der FSL Herrenberg und die nach Abschluss der Fachschule bestehenden Bildungs- und Beratungsangebote haben zum Ziel, das Bewusstsein für ein lebenslan­ges Lernen zu stärken und erschließen ein Netzwerk für die berufliche Weiter­bildung und den berufsständischen fachlichen Austausch.

Kontakt / Postanschrift

Fachschule für Landwirtschaft
Parkstr. 16
71034 Böblingen

 

Sekretariat:

Telefon: 07031-663 2330

landwirtschaftsamt@lrabb.de

 

Schulbeauftragte:
Meike Löhr: 07031-663 2362
m.loehr@lrabb.de

 

Amtsleiterin:
Yvonne Bäuerle; 07031-6632335
y.baeuerle@lrabb.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fachschule für Landwirtschaft Herrenberg