Aktuelles

20.09.2019

 

Aufgepasst und Ohren gespitzt - Wir kommen im Radio!

 

Anlässlich unseres Schulprojektes "Gläserne Produktion" haben wir am Montag Abend (23.09.2019) bei Radio Freudenstadt im Programm "Vesperwelle" einen Gastauftritt. Wer mehr über das Projekt erfahren will, kann über den Live-Stream auf www.radio-fds.de oder unter der Sendefrequenz: UKW 100.1, 89.2│Kabel 105.85 MHz zu hören - entweder live am Montagabend zwischen 19 und 20 Uhr oder in der Wiederholung am Dienstag von 7-8 und 15-16 Uhr.

05.09.2019

 

Das Ende der Kreidezeit wurde eingeläutet!


Die Kreidetafel wurde nun entfernt und unser Smartboard fest an der Wand installiert. Der nächste Schulwinter kann kommen!

27.08.2019

 

Ohne uns geht's nicht!

 

Weder ohne die Vielfalt der Insekten, insbesondere der Bienen, noch ohne uns Landwirte! Darum haben wir ein paar tolle Give aways für unsere Gläserne Produktion vorbereitet. Wer zuerst kommt hat noch die Wahl zwischen verschiedenen Blühmischungen, die im nächsten Jahr für eine bunte Blütenpracht im Garten sorgen. 

24.07.2019

 

Noch druckfrisch! Die Flyer für unsere Gläserne Produktion sind heute angekommen. Wir finden sie spitze!!

04.07.2019

 

Ein anstrengender, aber super spannender Sommerschultag neigt sich dem Ende zu. Heute morgen ging es schon früh los in den Landkreis Schwäbisch Hall. Erste Station: die VION GmbH Crailsheim, ein großes Schlachtunternehmen in dem sowohl Rinder als auch Schweine geschlachtet werden.

 

Danach ging es weiter zur KNH Milchhof GbR in Wolpertshausen. Hier haben sich drei Gesellschafter zu einer Kooperation zusammen geschlossen, die zwischenzeitlich knapp 400 Milchkühe hält. Tierwohl ...steht an oberster Stelle und wir waren beeindruckt vom hervorragenden Zustand der Tiere und dem ausgeklügelten Management des Betriebes.

 

Den Abschluss bildete eine Betriebsführung auf dem Betrieb Blumenstock, einem Beerenbaubetrieb in Wallhausen. Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren und vieles mehr stehen hier auf dem Anbauplan, rund 150 Saisonarbeiter bringen die Ernte sicher nach Hause.

Mehr Bilder gibt's in unserer Bildergalerie.

05.06.2019

 

Bei Kaiserwetter sind wir heute zum Sommerschultag ins Badische aufgebrochen. Am Morgen haben wir das John Deere Kabinenwerk in Bruchsal und das europäische Ersatzteillager besucht. Nachmittags gab es einen fachlichen Austausch mit Dr. Peter Risser auf dem Versuchsgut der Südzucker AG in Kirschgartshausen.

 

Bilder zu den Sommerschultage sind in unserer Bildergalerie eingestellt.

15.05.2019

 

Die Themen Pflanzenschutz und Bodenkunde standen heute beim Sommerschultag auf dem Versuchsfeld in Gäufelden Tailfingen im Mittelpunkt. Nachmittags wurde dann fleißig am Schulprojekt „Gläserne Produktion“ weiter gearbeitet. Ein dickes DANKESCHÖN an die Referenten, die einen riesig großen Aufwand betrieben haben!

08.05.2019

 

Heute sind wir der Einladung des LTZ Augustenberg zum Forchheimer Hacktag gefolgt. Hack- und Robotertechnik standen dabei auf dem Programm. Die Vorträge und Vorführungen lieferten viele interessante Erkenntnisse über die Möglichkeiten der nicht-chemischen Unkrautkontrolle.

03.05.2019

 

Find us on facebook!

 

Ab sofort haben wir auch eine eigene Facebook-Seite! Wir freuen uns über viele Besuche und Likes!

02.05.2019

 

Zirkeltraining im Grünen

 

Dritter Grünlandtag für Schülerinnen und Schüler von Landwirtschaftsschulen in Aidlingen

 

Ein Zirkeltraining der etwas anderen Art, dazu noch im Grünen. Am 2. Mai 2019 fand zum 3. Mal der Grünlandtag auf dem Kirchtalhof bei Aidlingen statt. Rd. 70 Schülerinnen und Schüler der Fach- und Berufsschule für Landwirtschaft in Herrenberg sowie der Fachschulen für Nebenerwerbslandwirtschaft Backnang und Calw befassten sich dabei intensiv mit Themen rund um die Grünlandbewirtschaftung. Mit dabei auch Martin Wuttke, stellvertretender Landrat im Landkreis Böblingen, der den Tag eröffnete. „Theoretische Unterrichtsinhalte mit praktischen Übungen zu verknüpfen, vertieft das Fachwissen und schärft dazu das Interesse an diesen Themen.“

 

An insgesamt fünf Stationen gab es jeweils knapp einstündige Praxiseinsätze. Von der Beurteilung der Grünlandbestände mit Ertragsschätzung und –ermittlung ging es weiter zu Möglichkeiten der Grünlandverbesserung, Pflanzenbestimmungsübungen, Pflegemaßnahmen und standortangepasster Düngung bis hin zur Beurteilung der Grassilage. Der Kirchtalhof ist als Standort für den Tag bestens geeignet, weil Grünland dort vielfältig zum Einsatz kommt – als Weide für Mutterkühe und Schafe, für Silage, zur Heugewinnung und auch als Flachland-Mähwiesen.

 

Landwirte aus der Region, Vertreter von Firmen sowie Fachleute aus der Landwirtschaftsverwaltung und Lehrer der beiden Herrenberger Schulen kommen zum Einsatz und geben ihr Wissen an die Schülerinnen und Schüler weiter. Eine tolle Kooperation vieler Beteiligter, die die Veranstaltung überhaupt erst möglich macht. „Die Anforderungen an landwirtschaftliche Betriebe steigen und so kommt der Aus- und Weiterbildung eine zunehmend große Rolle zu“, so Martin Wuttke. „Die Schülerinnen und Schüler sind mit ihrem Wissensschatz die künftigen Multiplikatoren für ihren Betriebe.“

 

Bilder zum Grünlandtag finden Sie in unserer Bildergalerie.

25.04.2019

 

Heute war unser erster Sommerschultag zum Thema Direktsaat. Auf dem Betrieb Heumesser in Rottenburg wurde uns die nötige Technik für die Mähdruschsaat und eine Kuhn Direktsämaschine vorgestellt. Im Anschluss daran wurden Feldbestände von Winterweizen, Raps und Gerste besichtigt. Abschließend waren wir im Landratsamt Tübingen zu Gast und betrachteten das Direktsaatverfahren aus betriebswirtschaftlicher Sicht. Vielen Dank an die Akteure, es war ein spannender Tag!

 

Bilder zu den Sommerschultage sind in unserer Bildergalerie eingestellt.

22.03.2019

 

Unsere Schüler waren die vergangenen Wochen richtig fleißig! Im Rahmen der Projektwochen wurde die Gläserne Produktion am 29. September auf dem Betrieb der Schäferei Thierer organisiert und geplant. Das wird super!

11.03.2019

 

„Fachschule meets Gläserne Produktion“

 

Fachschule für Landwirtschaft in Herrenberg plant im Rahmen der Projektwoche eine Veranstaltung i.R.d. Gläsernen Produktion

 

Praxisbezug und gelebte Umweltpädagogik

 

Planen, organisieren und dabei die Finanzen im Blick behalten, etwas Praktisches bearbeiten und die Bevölkerung dabei mitnehmen. All das gilt es zu beachten, wenn aktuell im Rahmen eines Schulprojekts die Schülerinnen und Schüler der Fachschule für Landwirtschaft Herrenberg eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Gläserne Produktion“ planen und sich dabei in Organisation und Öffentlichkeitsarbeit üben.

 

„Mit der Projektarbeit sind unsere Schülerinnen und Schüler im Realbetrieb angekommen“, so Yvonne Bäuerle, Leiterin des Amts für Landwirtschaft und Naturschutz, wo die Fachschule angegliedert ist. „Die Aufgabe hat einen unmittelbaren Praxisbezug und die Schüler sind mit viel Engagement und Leidenschaft dabei, weil sie ihre eigene Veranstaltung planen.“

 

Denn, besonderer Charme des Ganzen, die Projektarbeit ist nicht theoretisch, die Veranstaltung findet tatsächlich statt! Und das sogar auf dem Betrieb eines der Schüler selbst, der Schäferei Thierer in Horb-Talheim. Im Rahmen der Projekttage gilt es jetzt, ein buntes Programm für Verbraucher und Fachpublikum zu stricken und dabei für Klein und Groß etwas zu bieten - ein buntes Kinderprogramm also genauso wie auch verschiedene Informationsstände rund um die Landwirtschaft. Das Ziel dabei: Das Vertrauen der Verbraucher in die heimische Lebensmittelproduktion zu stärken und auf die darüber hinaus gehenden Funktionen und Leistungen der Landwirtschaft aufmerksam zu machen.

 

„Die Veranstaltung selbst findet am Sonntag, 29. September, statt“, wirbt Yvonne Bäuerle schon jetzt. „Aber für die Organisation eines solchen Events muss man früh genug starten.“ Wer sich über das Projekt der Schüler informieren möchte, kann sich per Mail an m.loehr@lrabb.de an das Amt für Landwirtschaft wenden.

21.02.2019

 

Was soll man sagen...das Thema Nachwuchsförderung ist uns ein ernstes Anliegen :-)

28.11.2018

 

Schülerportrait im Gäubote

 

Der Gäubote hat im vergangenen Jahr die Serie "Landwirtschaft im Gäu" ins Leben gerufen. Dabei wurde wöchentlich ein Artikel über Landwirtschaft veröffentlicht. Einer unserer Studierenden durfte für den Artikel am 28. November Rede und Antwort stehen.

 

Hier geht's zum Artikel.

21.11.2018

 

Klappe und...Action!

 

Heute war Niko Sokoliuk von RegioTV bei uns zu Gast. Er hat die Studierenden einen halben Tag lang an der Fachschule begleitet und wird für das wöchentliche Magazin "Wir in BB" ein Portrait über die Fachschule für Landwirtschaft in Herrenberg drehen. Der Beitrag wird am 28. November 2018 um 18:45 Uhr bei RegioTV ausgestrahlt.

19.11.2018

 

Kleider machen Leute

 

Unsere Fachschuljacken und Shirts sind eingetroffen und wir sind begeistert! Vielen Dank an die Stickerei "Der Schwabe" für die schnelle und präzise Arbeit.

14.11.2018

 

Probieren geht über studieren


Bei bestem Wetter haben wir heute einen Tag auf dem Versuchsfeld verbracht. Besichtigt wurde zunächst ein Versuch zur Behandlung von Ausfallraps vor der Winterweizenaussaat im Rahmen einer Führung des Landratsamtes Tübingen.


Anschließend wurde von Mitarbeitern des Landratsamtes Böblingen ein spezielles Programm für die Studierenden angeboten. Dabei wurden die Sortenversuche in Weizen, Gerste und Raps gezeigt. Auch wurden grundsätzliche Details zur Versuchsanlage erklärt. Nachmittags ging es für die Studierenden über in einen praktischen Teil. In Gruppen wurden verschiedene Aufgaben und Fragestellungen anhand verschiedener Zwischenfruchtmischungen bearbeitet. Dabei ging es um die Ermittlung der Masse des Aufwuchses, Bestimmung verschiedener Zwischenfruchtarten, Beurteilung unterschiedlicher Mischungen und ihre Durchwurzelung sowie der Vergleich verschiedener Bestellverfahren bei der Aussaat.

05.11.2018

 

Beschreiben, beurteilen, bewerten

 

Schulstart an der Fachschule für Landwirtschaft in Herrenberg

16 Studierende haben sich in diesem Jahr für die berufliche Weiterbildung an der Fachschule für Landwirtschaft in Herrenberg entschieden. Nach einem Jahr Pause öffnete die Fachschule in Herrenberg daher Anfang November wieder ihre Tore.

 

In den neu renovierten Räumen werden die jungen Landwirtinnen und Landwirte in den nächsten drei Jahren auf die Aufgaben als Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter vorbereitet. Neben vertieften Kenntnissen in der tierischen und pflanzlichen Erzeugung, wird die Unternehmensführung eine zentrale Rolle spielen. Anhand der Daten ihrer eigenen Betriebe lernen die Studierenden ihre Produktionsverfahren detailliert zu beschreiben, zu beurteilen und zu bewerten, sodass im Folgenden die eigenen Stärken ausgebaut und Schwachstellen optimiert werden können. Besonders beliebt ist auch die Kalkulation möglicher Entwicklungsperspektiven für die landwirtschaftlichen Betriebe. Hier können die heranwachsenden Unternehmerinnen und Unternehmer ihren Fantasien nahezu freien Lauf lassen.  

 

Ziel des Fachschulbesuchs ist der Abschluss als „Wirtschafter/in für Landbau“. Durch die intensive Einbeziehung der Betriebsdaten in den Schülerbetrieben wird schülerbetriebsbezogen und praxisnah unterrichtet. Grundsätzlich sind die Unterrichtsinhalte der Fachschule für Landwirtschaft eng mit den Inhalten der Ausbildung zum Meister verbunden und bildet daher auch eine gute Basis für die Meisterprüfung.

Zum Schulstart gehört natürlich auch die passende Schultüte als kleiner Gruß der Fachschule.

19.10.2018

 

Wischen, räumen, streichen!

 

Unsere Lehrkräfte, Referendare und Helfer sind schon richtig fleißig um die Schulräume für den Schulanfang am 5. November hübsch zu machen, Neu  dazu kommt ein kleiner Aufenhaltsraum mit Kaffee-Ecke für unsere Schüler! Wer jetzt denkt: "Das sieht ja noch ganz schön nach Chaos aus..." Keine Angst! Das Klassenzimmer ist bereits fertig :-)

04.10.2018

 

Herzlich Willkommen auf dem 100. Landwirtschaftlichen Hauptfest!

 

Unsere ehemaligen Fachschüler Daniel Keppler und Sascha Fortenbacher vertreten heute die Fachschule für Landwirtschaft auf dem 100. Landwirtschaftlichen Hauptfest auf dem Cannstatter Wasen. Begleitet werden die beiden von unseren Lehrerinnen Valerie Bitsch und Regine Bauder. Ihr habt Fragen zur Meisterausbildung? Kommt vorbei, hier gibt's Infos aus erster Hand!

Wer Fachwissen beweist und die Getreidesorten richtig bestimmen kann, bekommt sogar ein "Schoklädle" zur Belohnung.

16.08.2018

 

Wir präsentieren uns auf dem Landwirtschaftlichen Hauptfest 2018!

 

In wenigen Wochen erwarten uns einer der Höhepunkte im diesjährigen Veranstaltungskalender. Vom 29. September bis 7. Oktober 2018 feiert das Landwirtschaftliche Hauptfest sein 100. Jubiläum auf dem Cannstatter Wasen. Und wir sind mit dabei! Besucht uns doch am 4. Oktober in Halle 1  auf dem Bildungsstand. Wir freuen uns auf euch!

Kontakt / Postanschrift

Fachschule für Landwirtschaft
Parkstr. 16
71034 Böblingen

 

Sekretariat:

Telefon: 07031-663 2330

landwirtschaftsamt@lrabb.de

 

Schulbeauftragte:
Meike Löhr: 07031-663 2362
m.loehr@lrabb.de

 

Amtsleiterin:
Yvonne Bäuerle; 07031-6632335
y.baeuerle@lrabb.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Fachschule für Landwirtschaft Herrenberg